GreenTec-Awards – es ist noch nicht vorbei

Gerade aus dem Urlaub zurück muss ich mich zu später Stunde (kurz vor Mitternacht) noch mal ganz kurz hinsetzen und schnell einen Aufruf starten. Es geht um die GreenTec-Awards – mal wieder. Wie der aufmerksame Leser dieses Blogs ja schon mitbekommen hat, fand dort eine große Schweinerei statt: nachträglich wurden die Regeln geändert als klar war, dass ein Reaktor ganz vorne in der Publikumsgunst liegt.

Weiterlesen

Share

Strahlendes Erbe: die Kerngedanken als Buch

Nun also ist es soweit, die Kerngedanken sind auch als Buch erhältlich. OK, ganz ist es noch nicht geschafft, aber am Sonntag habe ich die finale Fassung beim Verlag eingereicht und nun kam die Bestätigung, dass diese die technische Prüfung geschafft hat. Jetzt müssen noch ein paar organisatorische Angelegenheiten geklärt werden und dann geht das Buch Ende April in Druck.

Weiterlesen

Share

Nein zur Atomangst!

Muss man Angst vor Atomkraft haben? Natürlich nicht. Das liegt nicht nur daran, dass man ja bei technischer Betrachtung eigentlich von Kernkraft reden sollte. Das liegt aber auch und hauptsächlich daran, dass es prinzipiell nichts gibt, was einen an dieser Technologie Angst machen sollte. Oder noch anders ausgedrückt: Bevor man sich um Kernkraft und KKW’s Sorgen macht, sollte man sich andere Risikotechnologien anschauen. Vielleicht wäre es dann besser, sich ganz in eine Höhle zurückzuziehen.

Weiterlesen

Share

Ohne Strom keine Leistung

Dass Strom heutzutage eine wichtige Rolle auf dieser Welt spielt, ist kein Geheimnis. Allerdings scheint dessen Erzeugung für viele Menschen ein solches zu sein. "Der Strom kommt aus der Steckdose" – dieser lustig gemeinte Spruch ist für viele Menschen bittere Realität. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass, gerade in den letzten Tagen zum Jahrestag von Fukushima, wieder und wieder alle möglichen echten oder auch selbsternannten Experten erklären, wie toll es um die erneuerbaren Energiequellen bestellt ist.

Weiterlesen

Share

and the Pino goes to …

Nun war es gestern soweit: der lang angekündigte und immer wieder verschobene Pino-Preis wurde verliehen. Diesen hat die Achse des Guten in’s Leben gerufen, um bedeutende Leistungen von Pseudo-Wissenschaft in Politik und Publizistik zu würdigen. Weiterlesen

Share

Kapitulation der Wissenschaft und nationale Unterschiede

Die Ereignisse in Fukushima haben einen Prozess in Gang gesetzt, der noch lange nicht abgeschlossen ist. Vor allem aber scheint dieser Prozess in den verschiedenen Ländern unterschiedlich stattzufinden. In Deutschland wurde vor allem Angst ausgelöst die bekanntlich ein schlechter Ratgeber ist. So sollte eine Komission, die teilweise aus Geisteswissenschaftlern bestand, eine Entscheidung mitfällen, die rein technischer Natur ist. Weiterlesen

Share

13 Energiewende-Märchen plus zwei

Nun also hat der Bundespräsident Christian Wulff das Gesetz zum Ausstieg aus der Kernkraft unterschrieben, es geht also jetzt offiziell los. Bis 2022 wird das letzte KKW abgeschaltet sein, sollen rund 35% des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammen und gleichtzeitig der Verbrauch um zehn Prozent sinken. Weiterlesen

Share

Die unendliche Debatte

Es gehört scheinbar zur Natur des Menschen, dass wieder und wieder Debatten über alles mögliche geführt werden müssen. Dass das so ist, ist lobenswert, zeigt es doch, dass die Menschen sich eben nicht einfach in alles fügen sondern auch mitreden wollen. Dass aber dann Meinungen unreflektiert widergegeben werden ohne sich darüber mal Gedanken zu machen, ist dann aber oft ärgerlich. Vor allem, wenn dann die eigentliche Debatte darunter zu leiden beginnt. Weiterlesen

Share

Wunschdenken und Irrationalität

Dass ich die Energiewende, so wie sie beschlossen wurde, für zwar prinzipiell wichtig aber in der Form zu überstürzt halte, ist ja kein Geheimnis. Und ich denke, dass die Schäden, die aus dieser überstürzten Handlung folgen werden, uns noch ganz böse auf die Füße fallen werden. Weiterlesen

Share

ein offener Brief

Gestern lag ein Brief auf meinem Schreibtisch den mir mein Kollege hingelegt hatte. Es handelt sich um einen offenen Brief den offensichtlich Vertreter der so genannten Atomlobby bereits im April 2011 verfasst haben. Er enthält einige Dinge, die gut und treffend formuliert sind. Weiterlesen

Share
 

Switch to our mobile site